test banner

Die Geschichte der Mode: von den 40er bis zu den 70er Jahren

  • Geschrieben am
  • 0
Die Geschichte der Mode: von den 40er bis zu den 70er Jahren

Wie sah die Mode und Kleidung von den 40er bis zu den 70er Jahren aus? Was waren die wichtigsten Entwicklungen in diesen Jahren? Sie lesen es in diesem Artikel.

Was ist die Geschichte der Mode und wie hat sich die Mode im Laufe der Jahre entwickelt? 

Wenn man sich seine Kleidung, die man vor zehn Jahren trug, anschaut, ist es fast kaum zu glauben, dass man solche Stücke überhaupt in dem Kleiderschrank hängen hatte. Dies ist aber ganz normal, weil die Mode immerhin freibleibend ist. Vielleicht tragen Sie jetzt Kleidung, die zu den Trends des Augenblicks passen, aber innerhalb von zehn Jahren werden Sie nicht verstehen, warum Sie solche Hosen überhaupt gekauft haben und warum Sie in einem solchen Kleidchen zu einer Hochzeitsparty gegangen sind.

In diesem Artikel gehen wir tiefer auf die Geschichte der Mode ein. Sie werden mehr erfahren über die Mode der vierziger, fünfziger, sechziger und siebziger Jahre und herausfinden welche Entwicklungen die Mode durchgemacht hat.

Die Mode der 1940er Jahre: schlicht und einfach


Weil Kleidungsstoffe während des zweiten Weltkriegs knapp waren, sah die Kleidung in den 1940er Jahren sehr streng und einfach aus. Kleidung wurde vor allem von den Frauen selbst gemacht, wobei man alles versuchte um Details hervorzubringen und mit der kleinen Menge von Stoffen die es gab die schönsten Elemente herzustellen. 

Einige typische Besonderheiten der Mode aus den 1940er Jahren sind Dinge wie Fledermausärmel, Kleidchen mit schmalen Taillen und Jacken mit Schulterpolstern. Die Mode änderte jedoch, wenn Christian Dior 1947 die so genannte "New Look" Mode einführte. Keine schlichte und einfache Mode mehr, sondern Luxus-Gegenstände, womit man wirklich auffiel in der Menge.

Die Mode aus den 50er Jahren: die Erscheinung der Hose

Die Mode in den 1950er Jahren ähnelte in einigen Aspekten der Mode der 40er Jahre, aber in der Regel gab es mehr Luxus durch die Hervorhebung der Kurven und feine Accessoires. Luxus-Stoffe waren nicht mehr so seltsam und konnten in verschiedenen Arten von Kleidungsstücken verarbeitet werden.

Die Kurven wurden zunehmend wichtiger. Um die Mode zu folgen fingen viele Frauen an Kleider mit engen Taillen zu tragen und die Schulterpolster wurden in den Papierkorb geworfen. Die etwas ungehobelten Schuhe aus den 40er Jahre verschwanden ganz genau wie die Schulterpolstern aus dem Straßenbild, weil feine Accessoires in den 1950er Jahren ganz trendy waren. Schließlich trugen die Frauen in den 1940er Jahren nur Kleider, während die Damen in den 1950er Jahren auch den Charme der Hose entdeckt hatten.

Die Mode der 60er Jahre: Freiheit = Freude

Die 1960er-Jahre waren eine tumultuöse Zeit. Immer mehr junge Menschen rebellierten gegen das musterhafte Leben, mehr und mehr Menschen wollten sich von der Masse abheben und immer weniger Menschen fühlten sich gut beim musterhaften Leben der vorherigen Generation.

Die klassischen Formen verschwanden aus dem Straßenbild und wurden durch Mini-Röcke, A-Linien Kleider und leichte Schuhe mit niedrigen Absätzen ersetzt. Sich frei fühlen war in den 60er Jahren ein Muss, deswegen trug man nur Kleidung, die das freie Gefühl unterstützte.

Die Mode der 70' Jahre: der Aufstieg der Hippies

Wenn man die 70er Jahre betrachtet, denkt man sofort an den Hippies, die in dieser Zeit plötzlich auf der Straße erschienen. Die Hippies veränderten nicht nur die allgemeine Weise des Denkens in den 1970er Jahren, sondern auch die Mode, die bis zu dieser Zeit getragen wurde. In diesen Jahren wurde den Kleidungsstücken viel Glitter hinzugefügt, trug man am liebsten eine möglichst breite Soul-Hose und liefen Frauen den ganzen Tag lang auf hohen Plateauschuhen anstelle der komfortablen Schuhe, die in den 1960er Jahren getragen wurden.

Andere typische Kleidungsstücke die zu den ‘70er Jahren gehören sind die Schafpelz-Jacken, Maxiröcke, Taille-Hosen und -Shirts, Blusen und Kleider mit Blumendruck. Der Slogan der ‘70er Jahre war "Make Love, Not War" und das reflektiert sich sicherlich in der Mode der damaligen Zeit.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder