test banner

Legendäre Augenblicke im Fußball: Zinedine Zidane und sein Kopfstoß

Legendäre Augenblicke im Fußball: Zinedine Zidane und sein Kopfstoß

Der Kopfstoß von Zinedine Zidane gegen Marco Materazzi ist bis heute einer der legendärsten Momente im Fußball. Es war ein extrem bizarres Ereignis. Aber warum hat Zidane das eigentlich getan? Und warum wurde diese Szene in einer Statue t? Das alles kannst Du in diesem Blog lesen.

Wann kam es eigentlich zu diesem legendären Kopfstoß?

Der Kopfstoß ereignete sich am 9. Juli 2006 im Finale der WM, das zwischen Italien und Frankreich entschieden wurde. Die Weltmeisterschaft fand in Deutschland statt. Das Gastgeberland war jedoch bereits im Halbfinale ausgeschieden. Frankreich gewann sein Halbfinale gegen Portugal und somit kam es zum Finale Italien gegen Frankreich.

 

In diesem Spiel, das Zidanes letztes Spiel im Trikot der Equipe Tricolore werden sollte, erzielte er in der 7. Minute das 1:0 für Frankreich. Lediglich einige Minuten später kam Italien durch Materazzi zum Ausgleich. Nachdem die beiden Spieler, die später bei diesem Kopfstoß beteiligt waren, getroffen hatten, fielen keine weiteren Tore mehr. Es kam folgerichtig zur Verlängerung. Und in dieser Verlängerung sollte sich dieser legendäre Moment ereignen.

 

In der 110. Minute kam es plötzlich zum Kopfstoß von Zidane, der gegen die Brust von Materazzi gerichtet war. Zidane sah in seinem letzten Spiel für Frankreich die rote Karte, was für ihn gleichzeitig auch das unrühmliche Ende seiner Karriere bedeutete, da er bereits vor der Weltmeisterschaft seinen Rücktritt erklärt hatte.


 

Der Grund für Zidanes Kopfstoß

Nun, ein mehr als merkwürdiges Ereignis im Fußball. Aber warum hat Zidane so etwas eigentlich gemacht? Warum musste er seine imposante Karriere auf eine solche Art und Weise ausklingen lassen? Nach vielen Gerüchten gab Materazzi seine Version preis. Dem Italiener zufolge hat Zidane mit den Provokationen angefangen. Angeblich hat er gesagt: „Wenn Du mein Trikot möchtest dann kann ich es Dir nach dem Wettstreit geben.“

 

Materazzis Antwort war die folgende: „Ich hätte lieber Deine Schwester, diese Hure.“ Das brachte Zidane zur Weißglut und er reagierte mit dem Kopfstoß. Der Schiedsrichter selbst bemerkte dieses Foul nicht, wurde aber darüber informiert, dass er Zidane vom Spielfeld verweisen müsste. Später, nach einer gründlichen Untersuchung des Vorfalls, bekamen sowohl Zidane als auch Materazzi eine Geldbuße aufgebrummt.

Rote Karte Zidane

Die Statue dieses Kopfstoßes

Dieser Kopfstoß war eine so bizarre Szene, dass sie weltweit für Aufsehen sorgte. Es wurde sogar ein französisches Lied darüber geschrieben und die Szene als Statue verewigt.

 

Dieses Standbild wurde von dem Künstler Adel Abdessemed entworfen und steht momentan im Arabischen Museum für moderne Kunst, nachdem es zuvor bereits in New York und Paris zu bewundern war.

Zinedine Zidane Statue Kopfstoßes

Der Sohn eifert dem Vater nach

„Wie der Vater, so der Sohn“ heißt es in einem alten Sprichwort. Das gleiche gilt auch für den mittlerweile 19-jährigen Luca Zidane, den Sohn von Zinedine. 2015 schaffte dieser es durch einen bemerkenswerten Zwischenfall im Derby zwischen Real und Atletico Madrid in die Nachrichten.

 

Während einer Rudelbildung beschloss der junge Zidane, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und ebenfalls einen Kopfstoß auszuteilen. Obwohl dieser doch ein ganzes Stück weniger spektakulär war als der seines Vaters sah auch Luca die rote Karte.


 

Ist Zidane auch ein Held Deiner Jugend?

Trotz dieses berühmten Kopfstoßes ist Zidane für sehr viele Menschen ein wahrer Held. Er gehörte jahrelang zu den besten Fußballern der Welt. Und für einige selbst trotz dieses Kopfstoßes.

 

Bist Du auch ein Fan von Zidane, der mittlerweile als Trainer von Real kurz davorsteht, zum dritten Mal in Folge die Championsleague zu gewinnen? Eventuell sind dann unsere tollen Zidane-Shirts etwas für Dich!

T-shirts Zinedine Zidane

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »