test banner

Drogenbaron El Chapo und seine Flucht aus dem Gefängnis

  • Geschrieben am
  • 0
Drogenbaron El Chapo und seine Flucht aus dem Gefängnis

El Chapo gilt als der größte Drogenbaron aller Zeiten. Seine Gefängnisausbruche sind legendär. Aber wie ist es ihm gelungen?

Wie ist es möglich, dass einer der größten Drogenbarone aller Zeiten nicht nur einmal, sondern sogar zweimal aus einem hochsicheren Gefängnis fliehen kann? Normalerweise sei dies unmöglich, aber nicht im Falle des Drogenbosses El Chapo.

Wer ist El Chapo?

Joaquin Archivaldo Guzman Loera wird in den 1950er Jahren in La Tuna, Sinaloa in Mexiko geboren. Ab den 1970er Jahren tritt Guzman zu der organisierten Kriminalität bei, wo er für verschiedene Drogenbarone arbeitet. Schließlich wird er von Miguel Gallardo angeworben, um für das Guadalajara-Kartell zu arbeiten. 

Zum Zeitpunkt, dass Gallardo verhaftet wird in 1989 besteht das Kartell schon aus zwei verschiedenen Gruppen, jede mit ihre eigenen Ideen für den Ausbau der Macht. Guzman ist verantwortlich für eine dieser Gruppe und nach der Verhaftung von Gallardo geht die Fraktion von El Chapo weiter als das Sinaloa-Kartell. In den folgenden Jahren fließen Millionen von Dollars hinein und werden die ersten Aktivitäten von El Chapo in den USA entdeckt. 

Die erste Verhaftung von El Chapo

Die beiden Kartelle, Sinaloa und Tijuana, waren jahrelang im Krieg mit einander bis die Tijuana in Mai 1993 einen Fehler machten. Sie glaubten, dass El Chapo sich in einem Wagen am Flughafen versteckte. Aber es war nicht El Chapo im Auto, sondern der Kardinal Posadas Ocampo. Nach dem Tod des Kardinals beginnt die mexikanische Regierung eine Menschenjagd auf die Mörder. 

Zu diesem Zeitpunkt wird zum ersten Mal ein Foto von Guzman ausgegeben und wird er zu einer Berühmtheit. Er flieht nach Guatemala, wo er zunächst durch Soldaten geschützt wird. Einen Monat später wird er doch noch verhaftet. Aber Guzman hat es nicht so schlecht im Gefängnis. Durch Bestechung der Wärter, bekommt er eine Sonderbehandlung, eine persönliche Geliebte und wird das Sinaloa-Kartell immer größer und größer. 

Der erste Gefängnisausbruch

El Chapo bleibt acht Jahre im Gefängnis. Im Jahr 2001 geling es ihm zum ersten Mal aus dem Hochsicherheitsgefängnis von Jalisco in Mexiko zu entkommen. Wieder hatte er Wärter und Gefängnispersonal bestochen um ihn in einem Wäschetransporter heraus aus dem Gefängnis zu schmuggeln. 

Diese Flucht ist der Beginn eines jahrelangen Menschenjagds. Seine Flüchtigkeit und kontinuierliche Gesetzumgehung machen El Chapo zu einer Legende. Er ist eine Inspirationsquelle für Musik und Kultur. Zu dieser Zeit wächst das Sinaloa-Kartell wie nie zuvor. Daher wird Joaquín "El Chapo" Guzman gesehen als der größte Drogenbaron aller Zeiten.

Erneut verhaftet 

El Chapo lebt 13 Jahre lang in Freiheit, bis er Februar 2014 in einem Hotel in Mazatlan, in seinem eigenen Bereich in Sinaloa, wieder verhaftet wird. Die Tunnel, die El Chapo ausgraben ließ um die Polizei zu entkommen und große Mengen von Drogen zu transportieren, führten letztlich zu seinem eigenen Untergang. Polizisten stießen nämlich auf einige dieser Tunnel, die sie zu dem Aufenthaltsort von El Chapo führten. 

Zweiter Gefängnisausbruch

Dieses Mal blieb El Chapo nur etwa über ein Jahr hinter den Gittern. Im Juli 2015 kommt die Nachricht, dass es dem berüchtigten Drogenboss wieder gelungen ist aus dem Gefängnis auszubrechen. Nicht in einem Wäschetransporter diesmal, sondern dank seiner berühmten Tunnel

In der Dusche hatte El Chapo einen Tunnel von 10 Metern Tiefe und 1500 Meter Länge ausgegraben. Die Ausgrabung wurde von mehreren Personen ausgeführt, weil Sauerstoff-Flaschen, Strom und Beleuchtung im Tunnel gefunden wurden. 

Treffen mit Sean Penn

Eines der bizarrsten Momente nach seiner zweiten Flucht ist die Begegnung mit dem Schauspieler Sean Penn, eine Verabredung eingerichtet von der mexikanischen Schauspielerin Kate Del Castillo. Das Gespräch zwischen dem Schauspieler und dem Drogenbaron wird schließlich im Rolling Stone Magazin publiziert, aber nicht bevor El Chapo zum dritten Mal verhaftet wird. Die Begeisterung um seine Lebensgeschichte zu erzählen, macht dass die Polizei ihn wieder auf die Spur kommt und zum dritten Mal verhaften kann.

Auslieferung an den USA

Im Januar 2016 wird El Chapo zum dritten und letzten Mal verhaftet. Er geht zum gleichen Gefängnis woraus er zwei Jahre zuvor ausgebrochen war. Dieses Mal aber ist der Boden mit Stahl bekleidet und gibt es Hunderte von Kameras. 

El Chapo befindet sich derzeit im Gefängnis in Ciudad Juarez in Mexiko, nahe der Grenze zu El Paso, Texas in den USA. Unterdessen hat ein mexikanischer Richter den Antrag für die Auslieferung des El Chapo an den USA genehmigt. Es warten ihn dort noch verschiedene föderale Beschwerden in sieben Staaten. Das Urteil wird angeklagt, so dass es noch Jahre dauern kann, bis die Auslieferung tatsächlich stattfinden wird. Bis dahin ist es nur zu hoffen, dass man El Chapo hinter Schloss und Riegel halten kann.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »